g

Wolfgang-Heinrich Ebert

Wolfgang-Heinrich Ebert wurde 1950 in Amberg geboren. Er studierte Pädagogik und später Sozialpädagogik. Sein Studium der Komposition absolvierte er in Würzburg bei Bertold Hummel, in München bei Peter Jona Korn und Rochus Gebhardt, Klavier bei Halina Siedzieniewska-Alberth und Violine bei Gudrun Schaumann.

Früher war er als Musiklehrer unter anderem an der Fachoberschule Rosenheim und der Volksschule Fürstätt tätig. Jetzt ist er freier Komponist und lebt in Kolbermoor. Sein Schaffen umfasst eine Vielzahl von Werken unterschiedlicher Gattungen: Lieder, Kammermusiken, Klavier- und Orgelwerke, westöstliche Klavierimprovisationen auf CD, Orchester- und Chorwerke sowie die Bühnenmusik zu Dürrenmatts „Romulus der Große”. Sein heutiger west-östlicher Stil begann 1981/82.

Hörbeispiele

„Venus“ aus „Vier kosmische Gesänge“
Fred Silla-Silhanek (Tenor), Anke Schwabe (Klavier)

Gedanken an Kasachstan
Christine Zimmermann (Klavier)

„Fünf Meditationen“ Nr. 2
Michael Steinkühler (Violoncello), Robert Engl (Orgel)

Orchester

Drei Stücke für Streichorchester, op. 5 (1975)

Instrumentationen von Klavierwerken von Beethoven, Brahms, Bartók und Hindemith, o. op. (1982)

Concertino-Satz für Klavier und 22 Instrumente, op. 21 (1983/86) Keturi

Chor

Messe für 6stimmigen gemischten Chor, Soli und Orgel, op. 8 (1975)

Wahrlich, durch Demut
Motette für 4stimmigen gemischten Chor a cappella, op. 17 a (1980)
(nach einem „Wort der Weisheit” von Bahá ‘u’ lláh) Keturi

Allein zu Dir, Herr Jesu Christ
Motette für 4stimmigen gemischten Chor a cappella, o. op (1982)

Zwei Sufi-Gebete
für 4stimmigen gemischten Chor a cappella, op. 35 (1996)
(Gebete von Hazrat Inayat Khan) Keturi

Kammermusik

Zwei kleine Stücke für Sopran- und Alt-Melodica, o. op. (1966)

Mechanismen, Duo für Violine und Viola, op. 1 (1969/71)

Sonatine für Violine solo, op. 2 a (1974)

Fünf kleine Stücke für Trompete solo, op. 4 (1975) Keturi

Fünf Skizzen für 2 Violinen, op. 2 b (1975) Keturi

Fünf Bagatellen für Oboe und Fagott, op. 4 b (1975) Keturi

Fünf Fantsiestücke für zwei Posaunen, op. 4 (1975) Keturi

Drei Miniaturen für 3 Posaunen, op. 4 a (1975) Keturi

Meditation für Violoncello und Orgel, op. 7 (1975) Keturi

An meinen Vater, „Epitaph”
für 2 Violinen, Viola und Violoncello, op. 10 (1978/79) Keturi
(Thema über ein Christuswort mit 12 Variationen)

Invention für Flöte, Oboe und Klarinette, op. 11 (1979/80) Keturi

Suite für Flöte und Klavier
(bzw. Flöte und Cembalo) op. 13 (1979) Keturi

Romanze für Viola bzw. Violine und Klavier, op. 14 b (1979)

Fünf Meditationen
für Violoncello und Orgel bzw. Klavier, op. 20 (1982/83)
(dem Geistigen Rat der Bahá’i in Traunreut gewidmet) Keturi

Tango für Violoncello und Klavier, op. 25 (1989) Keturi

Klänge des Gartens der Freude („Ridván-Klänge”)
für Klarinette solo, op. 26 (1990), (Stephan Korody-Kreutzer gewidmet)
Stephan Korody-Kreutzer Clarinet Editions, Rosenheim

Sonate in Es für Klarinette und Klavier, op. 32 (1993),
(Stephan Korody-Kreutzer gewidmet) Keturi

Sonate für Violoncello und Klavier, op. 36 (1996)
(RA Friedhelm Haenisch gewidmet) Keturi

Klavier

Fünf Meditationen über Modi von Bertold Hummel (original), op. 3 (1975)

Fünf Meditationen über Modi von Bertold Hummel
für 2 Klaviere (Bearb.), op. 3 a (1975)

Drei Moments, o. op. (1975)

Intermezzo, o. op. (1977)

Nocturne, op. 14 a (1979)

Zwei Klavierstücke, op. 14 c (1980) Keturi

Toccata, op. 18 (1980/81) Keturi

Gedanken an Kasachstan (Albumblatt), op. 23 (1988) Keturi

Wasserspiele, Chaconne
(original; auch für Cembalo, Clavichord, E-Piano, Orgel) Keturi
op. 27 (1991/92) (Peter Jona Korn gewidmet)

Gott zeigt Sein Angesicht, Poém
auch für E-Piano, op. 28 (1991/92)
(den halbverirrten Kindern Rosenheims zugedacht)

Der Sündenfall, Suite, op. 29 (1992) Keturi
(nach einem balinesischen Gemälde)

Klaviersonate in d, op. 31 (1993) Keturi

Zither

Toccata , op. 24 (1988/92) Keturi
(Georg Glasl gewidmet)

Orgel

Invokation op. 9 a (1978/79) Keturi
(für Conni und Manfred)

Zur Taufe Tanja’s
Vor-, Zwischen- und Nachspiel, op. 9 b (1979)

Vier Kanons
zu 2 Stimmen für Orgel manualiter, op. 9 c (1979)

Anrufung, Fragment für Orgel, op. 16 (1980) Keturi

Zwei Doppelfugen, o. op. (1982)

Wasserspiele
Chaconne (auch für Orgel: Pedal ad lib.), op. 27 a (1991/92) Keturi
(Peter Jona Korn gewidmet)

Lieder mit Klavierbegleitung

Vier Lieder, op. 6 a (1975)
(nach Gedichten von Else Lasker-Schüler)

Drei Lieder, op. 6 b (1977)
(nach Gedichten von Christa Malthaner)

Vier Lieder, op. 15 a (1979)
(nach Gedichten von Walter Stanietz)

Einzelne Lieder,op. 15 b (1979/80)
(nach Gedichten von Rainer Maria Rilke und Peter Seidl)

Am Abend
für Singstimme, Flöte und Klavier, op. 15 c (1979)
(nach einem Gedicht von Cornelia Putz)

Fünf Geistige Gesänge für Sopran und Klavier,op. 22 (1985/86)
(nach Verborgenen Worten von Bahá ‘u’ lláh) Keturi

Drei Lieder
für Mezzosopran und elektrisches Klavier (bzw. Klavier)
op. 33 (1994/95)
(nach Gedichten von Sue Mannoff) Keturi

Aus den Tiefen der Stille, Elegie für Alt und Klavier, op. 34
(nach einem Gedicht von Gesine Jüthner) (1995/96)

Vier Kosmische Gesänge
für mittlere Stimme und Klavier, op. 37 (1997)
(nach Gedichten von Michael Arends) Keturi

Geistliche Gesänge

Herr, mache mich zum Werkzeug Deines Friedens
geistlicher Gesang für Frauenstimme, Flöte und Klavier (Orgel)
op. 12 (1979) (nach Franz v. Assisi)

Wahrlich, durch Demut
geistlicher Gesang für Sopran, Mezzosopran und Orgel, op. 17 b (1980)
(nach einem „Wort des Weisheit” von Bahá ‘u’ lláh) Keturi

Sollten meine Augen jemals dich schau’n (Lied der Táhirih)
für hohe Männer- oder tiefe Frauenstimme solo, op. 19 (1982) Keturi

Theatermusik

Bühnenmusik zu Friedrich Dürrenmatt’s Drama „Romulus der Große”
Instrumentarium: Keyboard, Flöten, Orff-Instrumente, Cello, Kontrabaß; op. 30 (1992/93)

Orff-Instrumentarium

Diverse Stücke für Schulwerk, bes: Die Rose, o. op. (1979/81)

Improvisationen

Transzendentale Rock-Improvisationen auf E-Piano und Piano,
(bes. „Schwertertanz”) (auf Kassetten vorliegend), o. op. (1981/85)

Tonträger

Vier Kosmische Gesänge
auf CD „Konzert am Chiemsee” iton Records CD 65 158
Solisten: Fred Silla-Silhanek (Tenor), Anke Schwabe (Piano)