g

Rosemary Brown

Link to English version

Rosemary Brown wurde am 27. Juli 1916 in Stockwell (Südwest-London) geboren. Als Kind erhielt sie keine besondere musikalische Ausbildung, sondern lediglich Klavierunterricht. Durch ihre medialen Fähigkeiten, die von berühmten Parapsychologen wie Prof. Dr. W.H.C. Tenhaeff und auch von Musikwissenschaftlern wie Prof. Ian Parrott bestätig wurde, trat jedoch zuerst Franz Liszt und später schließlich viele weiter verstorbenen, berühmten Komponisten mit ihr in geistigen Kontakt. Nach dem Tod ihres Mannes 1961 wurde ihr zuerst Franz Liszt geistige Gegenwart immer mehr bewusst. Somit gewann Rosemary wieder das Interesse an Musik und versuchte Musik, die ihr Ton für Ton diktiert wurde auf dem Klavier nachzuspielen. So zeichnete sie nach eigenen Angaben im Laufe der Jahre neue Werke, u.a. von Franz Liszt, Johann Sebastian Bach, Robert Schumann, Franz Schubert, Frédéric Chopin, Ludwig van Beethoven, Serge Rachmaninow, Claude Debussy, Johannes Brahms auf. Auf diesem Wege entstanden bis heute mehrere hundert Kompositionen, wobei es sich hauptsächlich um kurze Klavierstücke, aber auch Skizzen zu einer Sinfonie in F Moll von Ludwig van Beethoven. Rosemary Brown drängte sich nie ins Licht der Öffentlichkeit um Berühmtheit zu erlangen, sondern sah ihre mediale Begabung als Verpflichtung gegenüber der Menschheit. Die letzten 25 Jahre ihres Lebens litt sie unter Herzproblemen und Arthritis, so dass sie in den 80er Jahren ihr musikalisches Schaffen einstellen musste und schließlich am 16. November 2001 in London starb.Sie hinterließ mehrere hunderte schöne Kompositionen, von denen viele Menschen weltweit fasziniert sind.

Einige davon können Sie bei uns bestellen: Bestellliste Rosemary Brown

Hörbeispiele

Le Paon (Der Pfau)
übermittelt von Claude Debussy
Howard Shelley (Piano)

Scherzo fis-Moll
übermittelt von Frédéric Chopin
Howard Shelley (Piano)

Sonate Ges-Dur (1. Satz)
übermittelt von Franz Liszt
Howard Shelley (Piano)

Kompositionen

Piano Solo

Impromptu & Polonaise (Chopin)

Consolation & Reve en Bateau (Liszt)

Zwei Bagatellen (Beethoven) & Fragment (Debussy)

Music from Beyond
Prélude (Bach), Scherzo (Beethoven),
Prélude (Rachmaninow), Moment Musical No. 2 (Schubert),
Prélude (Chopin), Intermezzo No. 2 (Brahms)

Lyric (Rachmaninow)

Woodland Waters (Liszt)

La Caverne (Debussy)

Le Paon (Debussy)

Intermezzo (Brahms)

An Album of Piano Pieces for Children of all Ages
(Beethoven, Schubert, Chopin, Liszt, Debussy und Rachmaninow)

Twelve Cameos (Schumann)

Six Mazurkas – Band 1 (Chopin)

Six Mazurkas – Band 2 (Chopin)

Three Pieces (Chopin) (Scherzo & 2 Studies)

Etude in Fis-Moll (Chopin)

Jesus Praying (Franz Liszt)

Scherzo in F-Dur (F. Chopin)

Shepherd Piping (Edvard Grieg)

Larghetto (Mozart)

Various Works (Chopin, Rachmaninoff, Debussy)

Swan at Twilight, Fantasia (Liszt)

Music from other spheres – Band 1
Valse Brillante (Liszt), Study in E-Dur (Chopin), Intermezzo in B-Dur (Brahms),
Nocturne in f-Moll (Chopin), Danse Exotique (Debussy), Lament (Liszt),
Nocturne in cis-Moll (Chopin)

Music from other spheres – Band 2
Etude in fis-Moll (Chopin), Valse Caprice (Liszt),
Bagatelle in A-Dur (Beethoven), Fantaisie-Study in Es-Dur (Rachmaninoff),
Intermezzo in As-Dur (Brahms), Improptu in c-Moll (Schubert)

Music from other spheres – Band 3
Sonata in f-Moll (Schubert) I. Allegro vivace, II. Andantino, III Presto, IV Allegro

Music from other spheres – Band 4
Adagio (Beethoven), Impromptu in Es-Dur (Chopin), Impromptu in f-Moll (Chopin),
Caprice (Liszt), Rhapsody in fil-Moll (Liszt), Etude-Tableau in cis-Moll (Rachmaninoff)

Violoncello

Suite für Violoncello in D-Dur (Johann Sebastian Bach)