g

Irakli Zinzadze

Irakli Zinzadze wurde am 3. März 1964 in der Familie des bekannten Komponisten Sulchan Zinzadze (1925-1991) in Tbilissi (Tiflis)/ Georgien geboren. Sein Vater leitete viele Jahre das Staatliche Konservatorium Tbilissi und den Komponistenverband Georgiens. Irakli Zinzadze wurde bereits mit 7 Jahren in die dortige Musikschule beim Konservatorium aufgenommen. 1983-1986 studierte er am Staatlichen Konservatorium Tbilissi Klavier und Komposition mit Abschluss 1986. Er war danach bis 1989 Aspirant im Fach Komposition in Tbilissi und Saarbrücken (Betreuer Prof. Theo Brandmüller). Er ist jetzt Lehrer an der Kunstakademie Tblissi für die Fächer Polyphonie und Formanalyse. Er komponierte verschiedene Werke für Kammermusik, Vokalmusik und Orchester.

Hörbeispiele

Die Braut für den König (Ballettmusik)
Georgisches Rundfunksymphonieorchester, Wadim Schubladze (Dirigent)

Symphonische Dichtung
Georgisches Rundfunksymphonieorchester, Wadim Schubladze (Dirigent)

Klaviertrio
Staatliches Trio Georgien

Fantasie für Fünf
Suchiaschwili (Flöte), T.Maisuradze (Oboe), D. Dschischkariani (Klarinette), M. Matzkipladse (Fagott), I. Zinzadze (Klavier)

Kompositionen

Fantasie für zwei Klaviere

Sonate Nr. 2 für zwei Klaviere

Fantasie für Fünf Flöte, Oboe, Klarinette in B, Fagott und Klavier

Vierundzwanzig Miniaturen Flöte, Oboe, Klarinette in B und Fagott

Sonate für Viola und Klavier

Klaviertrio

Nachdenken Violoncello und Klavier

Erwartung Violine und Klavier

Kontraste Streichquartett, Vibraphon und Klavier

Impromtus für Harfe

Miniaturen Glockenspiel und Vibraphon

Miniaturen Celesta

Konzert für Flöte und acht Streicher

Symphonische Dichtung opus 18
Zyklus unter Verwendung vo 12 georgischen Volksmusikthemen
Dauer: 16 Minuten
Besetzung: 2 Flöten, Piccolo, Flöte (contralto), 2 Oboen, Englischhorn, 2 Klarinetten, Baßklarinette, 2 Fagott, Kontrafagott, 4 Hörner, 3 Trompeten, 3 Posaunen, Celesta, Klavier, Harfe, Pauke, Schlagwerk, Streicher

Symphonie Nr. 1
Dauer: 17 Minuten, UA: Tiflis (Georgien)
Besetzung: Piccolo, 2 Flöten, 2 Oboen, Englischhorn, 2 Klarinetten in B, Bassklarinette in B, 2 Fagott, Kontrafagott, 4 Hörner in F, 3 Trompeten in B, 3 Posaunen, Tuba, Schlagwerk, Celesta, Harfe, Klavier, Streicher

Symphonie Nr. 3
Dauer: 16 Minuten, UA: Tiflis (Georgien)
Besetzung: Piccolo, 2 Flöten, 2 Oboen, Englischhorn, 2 Klarinetten in B, Bassklarinette in B, 2 Fagott, Kontrafagott, 4 Hörner in F, 3 Trompeten in B, 3 Posaunen, Tuba, Schlagwerk, Celesta, Harfe, Klavier, Streicher

Die Braut für den König
Ballett in 2 Akten
nach dem Motiv der Novelle von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann
Libretto von G. Alexidze
Dauer: ca. 64 Minuten

Das märchenhafte Ballett handelt vn einem jungen Liebespaar, das unter dem Schutz der Sylphidenfee steht. Der boshafte Zwergenkönig versucht das Mädchen als Braut für sich zu gewinnen und setzt dabei auch magische Mittel ein. Dabei hat er zuerst Erfolg, aber schließlich siegt doch das Gute über das Böse. Die Handlung nimmt jedoch zum Schluss eine überraschende Wende.

Personen: Sylphidenfee, Zwergenkönig, Junges Mädchen, Junger Mann, Vater des Mädchens (Puppenmeister), Gnome, Phantastische Wesen, Freunde, Freundinnen der Hauptpersonen, Puppen-Automaten

Besetzung: Piccolo, 2 Flöten, 2 Oboen, Englischhorn, 2 Klarinetten in B, Bassklarinette in B, 2 Fagotte, Kontrafagott, 4 Hörner in F, 3 Trompeten in B, 2 Posaunen, Tuba, Pauken, Schlagwerk, Glockenspiel, Xylophon, Harfe, Celesta, Cembalo, Klavier, Streicher