g

Hans-Joachim Marx

Hans-Joachim Marx wurde 1923 in Anklam/ Pommern geboren und wuchs in Stralsund auf. Sein Studium an der Musikhochschule in Berlin wurde durch eine langjährige Kriegsdienst- und Gefangenschaftszeit unterbrochen. 1952 legte er sein Staatsexamen als Kapellmeister an der Musikhochschule in Rostock ab. Prof. Rudolf Wagner-Régeny (Komposition), GMD Prof. Dr. Heinz Röttger (Dirigieren) und Prof. C. A. Marthienssen (Klavier) waren seine Hauptfachlehrer.Von 1950-1977 war MD Marx als Opern- und Konzertdirigent und als musikalischer Oberleiter an verschiedenen Theatern in Ost- und Westdeutschland tätig.

1985 floh er aus der DDR und lebte viele Jahre in Dannewerk und verbrachte seine letzten Lebensjahre in Flensburg. Er war langjähriger Mitarbeiter der verschiedensten Rundfunkanstalten und Gastdirigent namhafter Orchester. Diese vielschichtige musikalische Tätigkeit hat den seit seinem 13. Lebensjahr komponierenden Musiker zu den verschiedensten künstlerischen Aufgaben angeregt, so dass sein Schaffen vom Bühnenwerk über sinfonische Musik bis zu kirchenmusikalischen Werken reicht.

Neben seiner pädagogischen Tätigkeit widmete sich Marx seit 1977 vor allen Dingen seinen kompositorischen Aufgaben. Im Sommer 1990 wurde ihm vom Intendanten in Stralsund überraschend die musikalische Oberleitung des Theaters für die Spielzeit 1990/91 übertragen. Er ist nach einem erfüllten Leben im Sommer 2010 gestorben.

Hörbeispiele

Air Ostinato
Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg, Michael Klaue (Dirigent), Michael Mages (Orgel)

Hirtenlied
Laura Geisler (Violine), und Christina Lemnitz-Hillert (Klavier)

Kompositionen

Air Ostinato Orgel Streichorchester, Pauken, Schlagwerk

Abgesang Orgel

Canzone Violine solo / Viola solo

Choralvorspiele Orgel

Hirtenlied Violine/Viola, Orgel/Klavier

Metamorphosen Orgel

Streichquartett

Suite im alten Stil Kammerorchester

Toccata in C Orgel