g

Andrea Pidoto

Andrea Pidoto wurde am 13. April 1958 in La Spezia (Italien) geboren. Er studierte gleichzeitig als Autodidakt Zwölf-Ton-Technik und am Konservatorium für Musik. 1984 nahm er als Student an einem dreijährigen Kompositions-Kurs an der Pescara Akademie für Neue Musik teil unter der Leitung von Franco Donatoni und erhielt 1986 des zweiten Preis bei der „G.D`Arezzo“ im internationalen Kompositions-Wettbewerb in Arezzo (Italien) unter Präsident G. Petrassi. Sein Zusammentreffen an der Fiesole Schule in Florenz mit Sylvano Bussotti war ein Wendepunkt in seiner künstlerischen Entwicklung.
Über dies hinaus wurde er beauftragt, Stücke für verschiedene Ensembles und Solisten zu schreiben, die sich auf zeitgenössische Musik spezialisiert haben.
Nachdem er 1994 in Mailand Pierre Boulez und 1996 in Turin Gyorgy Ligeti traf, nahm er an einem Kurs für Computer-Musik in der Abteilung für zeitgenössische Musik an der städtischen Schule von Mailand teil.
Alle seine Werke sind im Verzeichnis des Kommunal-Museums für Information in Ancona (Italien) aufgeführt.
Wegen seiner Auszeichnungen in seiner Musikerlaufbahn wurde er 1996 auch in das angesehene Musik Museum IMM in London aufgenommen.
Er ist dort Mitglied der Jury für den Kompositionswettbewerb.

Website Andrea Pidoto

Hörbeispiele

Trio für Flöte, Horn und Klavier
Claudio Cozzani (Klavier), Nicola Mei (Flöte), Pietro Sinigallia (Horn)

Flussi
Valentino Corvino (Violine solo)

Kompositionen

Sinapsi III Horn und Klavier

Trio Flöte, Horn und Klavier

Flussi Violine solo

Seiten Flöte, Oboe, Horn und Posaune